Themenreihe: Herzlichkeit und Gastfreundschaft

Beschreibung: Gastfreundschaft und Herzlichkeit (pastoral und lehrend)
Tatsächlich haben schon Leute Engel beherbergt, weil sie gastfreundlich waren (Hebr 13,2). Wir werden uns diesem Thema nähern und uns herausfordern, unsere Häuser zu öffnen. Gleichzeitig geht es auch darum, Herzlichkeit für Geschwister und Freunde der Gemeinde zu entwickeln und den Blick zu haben, für Menschen, die am Rande stehen. Wir sehen hier Aufholbedarf in unserer Gemeinde und widmen uns in der Zeit vor dem Advent diesem Thema mit der konkreten Aufforderung im Advent Menschen zu sich einzuladen. „Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“ (Eph 4,32)

Konzept: offen_herzlich_gastfreundlich_Reihe-17_blog

Thematisches Konzept: Die Frucht des Geistes

Ausgehend von Gal 5,22 entfalten wir nach zwei einleitenden Predigten jede einzelne (Teil-)Frucht, in dem wir sie vom Wort Gottes her definieren, ihre Wirkung aufzeigen und die Hörer herausfordern, diese Frucht in sich wachsen zu lassen.

Zum Start der Predigtreihe gibt es eine Interaktion: Jeder kann als Ausdruck, dass er sich Wachstum durch den Heiligen Geist wünscht, eine Bohne oder eine Sonnenblume in einen Topf pflanzen und sie dann beim Wachsen während der Reihe beobachten.

Die Predigten sollen impulsgebenden Charakter haben und ca. 20-25min dauern.

Thematisches Konzept: Leben am Ende der Zeit

Adventszeit ist Ankunftszeit. Wie Jesu erstes Kommen angekündigt wurde, ist auch Jesu zweites Kommen angekündigt worden. Wir warten auf seine Wiederkunft. Wie wird sie aussehen? Gibt es eine Entrückung und was ist das? Was sind erkennbare Zeichen der Zeit und was nicht? Was passiert, wenn Jesus wiedergekommen ist? Und warum ist das für uns wichtig zu wissen? Darum geht es in dieser Themenreihe.
Hier kann man die vier Predigten nachhören.

Was wäre, wenn Verbindlichkeit was Gutes wäre?

Schützenverein, Fußballverein, Strickverein… Überall kann man Mitglied werden. Aber Mitglied einer Kirche? „Das ist doch total spießig“ Dieses Denken gilt es in der Predigt herauszufordern. Die Schönheit der Gemeinde soll hier entfaltet werden. Warum ist es wichtig, Gemeindemitglied zu sein? Was bringt mir das? In der Bibel lesen wir ganz häufig von Gemeinde. Jesus bezeichnet die Gemeinde als sein Leib (Epheser 5,25). Gleichzeitig ist es Er, der Gemeinde baut. (Matthäus 16,18) In der Gemeinde sind andere für dich da. In der Gemeinde wird für dich gebetet. In der Gemeinde beten wir zusammen den allmächtigen Gott an. In der Gemeinde haben wir Spaß!

Einleitung
1. Verbindlichkeit ist super
2. Jesus will verbindliche Nachfolger
3. Wer Jesus folgt gehört zu seiner Gemeinschaft
4. Mach et, Otze!
5. Verbindlich bleiben – verbunden bleiben

Skript: Verbindlichkeit_Predigt EFG Wiedenest_Veit Claesberg 17.03.2019

Die Predigt gibt es auch als Youtube-Video.

Eph 4,11-16: Gott kommt in uns rein (Pfingsten) / Skript, Audio, Pseudovideo

Ziel: Ich erkläre, was Pfingsten ist. Ich erkläre, was das für uns bedeutet? Ich ermutige die Leute, ihre Gaben einzusetzen. Sie werden aufgefordert, sich neu mit dem Heiligen Geist füllen zu lassen.

1. Fingsten?
2. Pfingsten: Gott kommt in uns rein!
3. Der Heilige Geist stattet uns mit Gaben aus
4. Gib dem Heiligen Geist in dir Raum
5. Aufforderung: Der Geist will in dir wirken

Predigtskript: Titus 1,10-16. 3,8-11 – Glaube gesund

Titus 1,11-16; 3,8-11 / Glaube gesund!

Was Paulus von den Kretern berichtet, widerspricht gesundem Glauben: Sie geben vor, Gott zu kennen, aber in den Werken verleugnen sie ihn (V. 16). Die Thematik wird in 3,8–11 konkretisiert. Die Herausforderung ist, die gesunde Lehre zu kennen, zu bekennen, und danach zu leben.
Zuspitzung der Predigt: Die Zuhörer sollen nach der Predigt mindestens eine der Fragen beantworten können: Was will ich in dieser Woche tun, um die Predigt in meinem Alltag konkret werden zu lassen? Welches Gebet kann ich nach der Predigt sprechen? Was ermutigt mich?

1. Einleitung: Das Lügen-Paradoxon
2. Textlesung
3. Predigt: Glaube gesund!
A. In Kreta wird Mist gebaut
B. Dem Mist aus dem Weg gehen
C. Gesunder Glaube tut Gutes
4. Conclusion: Was willst du Gutes tun?

Die Predigt gibt es hier auch als Audio.