Gnade und Taufe, Taufgottesdienst, Predigtskript

Taufviereck neuGnade und Taufe

Geistliches Ziel: Die Besucher verstehen die Bedeutung der Taufe. Die Täuflinge werden der Gnade Gottes (hier im Sinne von Sündenvergebung) vergewissert und ermutigt, in ihrer neuen Identität, das neue Leben zu leben, das uns in Christus geschenkt ist.
Predigttext: Römer 6,1–4 (GNB)
Spezifiziertes Ziel: Jeder anwesende Gast versteht was Gottes Gnade ist, dass er Gnade braucht und Jesus in die Nachfolge ruft. Die Taufe ist die Antwort auf diese Gnade.

A. Einleitung
1. Die Liebe des dreieinigen Gottes steht
2. Ich glaube – Retter Jesus
3. Ich folge – Herr Jesus
4. Taufe als Antwort und Bekenntnis (Statement)
B. Conclusion: Gnade

Thematisches Konzept für eine Gemeindefreizeit (Wochenende): Alles was du brauchst!

Gemeindefreizeit Logo final2Alles was du brauchst: geadelt, gerettet, gesandt!

Die Lehre vom dreifachen Amt Christi wird in der letzten Zeilen vom Klassiker “Welch ein Freund ist unser Jesus”, die mit den Worten endet: “… König, Priester und Prophet”, immer wieder wachgehalten. Sie war in der Reformationszeit sehr beliebt und soll auf der Freizeit neu in den Blick genommen werden.
Die Anwendung auf die Gemeinde und auf den Einzelnen wird in die einzelnen Themen integriert (seelsorgerlich-tröstend bzw. motivierend-auffordernd). Dabei wird zunächst das Amt Jesu entfaltet und erklärt, um dann dieses Wissen auf uns anzuwenden.
Die Basis ist immer ein atl. Text sein, der dann vom NT her aufgegriffen wird.

Ich habe die Berufung angenommen;-)

Ich freue mich, dass mich die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Wiesenthal als ihren Pastoralreferenten berufen hat. Ab dem 15.06.2021 werde ich dort meinen Dienst beginnen.

Das Wiesenthal liegt in Plettenberg und Plettenberg liegt im Sauerland. Dort leben echt nette Menschen, die Jesus schon kennen und viele nette Menschen, die ihn noch nicht kennen.

Der Berufungsprozess mit der Gemeinde fand über Zoom statt. Das war mal richtig spannend.

EFG Wiesenthal

Gutes Zitat Nr. 52: Arnold Köster

Arnold Koester 1948
Köster 1948, Ausschnitt aus Archivbild BKö 003-4 K1, EFG Köln Rheinaustraße

“Wir verachten die Unternehmungen der Menschen nicht: ‘Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!’ Aber als Gemeinde Jesu Christi, als gläubige Menschen falten wir unsere Hände und beugen unsere Kniee (sic!) vor dem Einen, von dem allein Leben kommt, der am Kreuz verblich. Der ist das Geheimnis der Konsolidierung der ganzen Welt, der UNO. ‘VIVIMUS EX UNO’!”

Arnold Köster in einer Predigt am 16.02.1946, über die weltpolitische Situation im Licht der Bibel

Wenn Männer sich zurückziehen (Predigtkonzept)

Diese Predigt gibt es auch als Audio.

hammerIn der Beschreibung zum Buch „Warum Männer nicht zum Gottesdienst gehen“ von David Murrow heißt es: „Es ist Sonntagmorgen. Wo sind die Männer? Fußball? Heimwerken und Rasen mähen? Computer? Hobbys? Beruf und Arbeit? Überall findet man Männer, nur nicht im Gottesdienst! Im Gottesdienst und in den Gemeinden sieht man überproportional viele Frauen. Männer sind die größte Menschengruppe, die nicht mit dem Evangelium erreicht wird. Woran liegt das? Warum werden Männer nicht von der Kirche erreicht? Ist Veränderung möglich? Dieses Buch ist eine präzise Analyse und eine praktische Ermutigung. Ein Buch, das Augen öffnet. Und: Es will nicht die Männer ändern, sondern die Kirche!“
Viele Männer sind gerade in der Lebensmitte stark gefordert durch Beruf und Familie, sodass kaum noch Zeit und Kraft für Anderes bleibt. Die Folge: Männer ziehen sich zurück, geben Verantwortung ab, überlassen das Feld Anderen. Wie kann ich als Mann neu meinen Platz in der Gemeinde finden? Wie kann ich neu geistliche Verantwortung übernehmen für meine Familie und in der Gemeinde?

1. Einleitung
2. Eine angebliche Problematik: Mann & Gemeinde
3. Unsere Situation in der EFG Wiedenest
4. Achtung: hirtendienstliche und evangelistische Aspekte
5. Die Herausforderung annehmen: Jesus folgen!

Taufe: Der Heilige Geist feuert uns an! (Predigtkonzept)

IMG 1508

Diese Predigt gibt es auch als Audio.

Jesus feuert uns durch den Heiligen Geist an (Taufe)

1. Einleitung: Jesus feuert uns an!
2. Drei Anfeuerungen durch den Heiligen Geist
1. Anfeuerung: Der Heilige Geist feuert dich zur Frucht an
2. Anfeuerung: Der Heilige Geist feuert dich an zum Vater zu beten pp
3. Anfeuerung: Der Heilige Geist feuert dich zum Dienst an
3. Conclusion: Die 4. Anfeuerung