Thematisches Konzept: Die Frucht des Geistes

Ausgehend von Gal 5,22 entfalten wir nach zwei einleitenden Predigten jede einzelne (Teil-)Frucht, in dem wir sie vom Wort Gottes her definieren, ihre Wirkung aufzeigen und die Hörer herausfordern, diese Frucht in sich wachsen zu lassen.

Zum Start der Predigtreihe gibt es eine Interaktion: Jeder kann als Ausdruck, dass er sich Wachstum durch den Heiligen Geist wünscht, eine Bohne oder eine Sonnenblume in einen Topf pflanzen und sie dann beim Wachsen während der Reihe beobachten.

Die Predigten sollen impulsgebenden Charakter haben und ca. 20-25min dauern.

Thematisches Konzept: Bergpredigt

„Die Bergpredigt geht nicht ohne den Bergprediger“, hat mal jemand gesagt. Jesus legt ab Mt 4,12-7,29 eine Art Grundsatzprogramm des Reiches Gottes vor, das für seine Nachfolger sehr Mut machend (Seligpreisungen), korrigierend und herausfordernd wirkt. Wir werden in den Sommerferien sieben ausgewählte Texte aus der Bergpredigt predigen.

Thematisches Konzept: BeispielsWEISE

Text für Infozettel und Internet

BeispielsWeise eine Sklavin (Hagar), eine Migrantin (Ruth), ein Halbbruder (Josef), ein König (David), eine Königin (Esther) und eine Gefährtin (Maria-Magdalena)…

…haben auf ihre ganz individuelle Art mit Gott ihr Leben gelebt. Es waren Menschen wie du und ich. Mal haben sie sich weise und mal nicht so klug verhalten. Die Bibel ist voll von Persönlichkeiten, die mit Gott Erfahrungen gemacht haben, in den Höhen und Tiefen ihres Lebens. Von ihnen können wir eine Menge lernen. Sie sind Beispiele für ein Leben in der Nachfolge. Um sie geht es in unserer Sommerpredigtserie 2016.

Themtatisches Konzept: Bewegende Fragen

Eine einfache Themenreihe für Gottesdienste mit relevanten Fragen des Lebens, aus dem Jahr 2016: Konzept_2.Predigtreihe 2016_Bewegende Fragen_final

Die Serie „Bewegende Fragen“ kann man größtenteils im Gemeindepodcast der EFG Wiedenest nachhören.

Alle Wetter, Thematisches Konzept für eine Predigtserie

Alle Wetter
Urlaubszeit, Ferienzeit – da ist wichtig, dass das Wetter mitspielt: Grill-Wetter, Talsperren-Wetter, Freibad-Wetter und so weiter. Aber zu trocken darf es natürlich auch nicht sein. Das ist nämlich nicht gut für den Rasen. Das Wetter ist im Oberbergischen ja überhaupt ein Thema, denn angeblich regnet es nirgendwo anders in Deutschland so viel, wie in unserer Ecke. Aber eins ist auch hier sicher: Wetter haben wir immer 😉
In den Feriengottesdiensten, die alle um 10.30 Uhr stattfinden (inkl. Kindergottesdienst), beschäftigen wir uns mit einigen Wetterphänomenen, die in der Bibel beschrieben werden. Es sind Geschichten, die an ganz unterschiedlichen Orten zu ganz unterschiedlichen Zeiten stattfanden und in denen das Wetter eine entscheidende Rolle spielte. Wir wenden diese Geschichten auf unser heutiges Leben an und lassen uns von Gottes Wort – der Bibel – inspirieren. Denn eins ist auch hier sicher: Gott redet durch sein Wort zu uns!

GOTTVERTRAUEN (Themenreihe)

Ziel: Die Predigtreihe über Nehemia fordert uns heraus: mutig voran zu gehen, auch unter widrigen Umständen durchzuhalten, Gottes Gebote zu leben, seine Anweisungen zu feiern und seinen Willen umzusetzen – kurz: Gott zu Vertrauen / Gottvertrauen

GOTTVERTRAUEN
Die Bibel berichtet von Nehemia. Nehemia war ein Mundschenk, Staatsmann, Architekt und Leiter. Er lebt mit Gott und er vertraut Gott – er hat Gottvertrauen. Er schafft es mit diesem Gottvertrauen sein Volk anzustecken und neu auf Kurs zu bringen. Ein Vorbild für uns. Wir legen die Bibeltexte aus und wenden sie auf das Leben von Einzelpersonen und die Gemeinschaft an.

Die Texte können nicht immer ganz gelesen werden, sondern die bedeutenden Abschnitte müssen vom Verkündiger ausgewählt werden. Dies betrifft insbesondere die Themen am 30.08., 27.09. und 18.10.
Die ersten 1,5 Kapitel sind bewusst ausgeblendet, weil das Thema der Einführungspredigt von M. war. Ich werde aber in der ersten Predigt die Gedanken kurz wiederholen und auf die mp3 verweisen. …