Vertrauen trauen (Predigt als Skript, Audio und Pseudovideo)

Die Predigt wurde während des Lockdowns als Lesepredigt für den WA-Verteiler der EFG Bergkamen gehalten.

Einleitung: Vertrauen unter Tage
1. Warum ich mich traue zu vertrauen
2. Warum wir Vertrauen brauchen
3. Warum Gottvertrauen für Christen eine Beziehungssache ist
Conclusion: Warum es sich lohnt, sich zu trauen zu vertrauen

Skript: Psalm 136: Vergiss nicht zu danken, für Gottes Freundlichkeit

Der 136. Psalm ist ein Danklied für Gottes Heilshandeln an Israel im Lauf der Geschichte. „Danket dem Herr, denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich“ (Luther). Dieser Auftakt des Psalm zieht sich bis zum Ende durch.
Ggf. könnte man statt einer Textlesung den Psalm vor der Predigt im Wechsel beten, wobei der Vorbeter jeweils die erste Hälfte des Verses betet und die Gemeinde den Kehrvers „denn seine Güte währet ewiglich.“

A. Einleitung: Sprachprobleme „to take sth. for granted“
B. Psalm 136 wirklich verstehen: Gott ist der HERR (1-4)
C. Predigt
1. Gott ist der geniale Schöpfer (5-9)
2. Gott ist der starke Retter (10-15)
3. Gott ist der Heimatgeber (16-22)
D. Conclusion: Gott ist uns freundlich zugewandt (25-26)

Die Predigt gibt es auch als Audio.

Predigtskript: Titus 1,10-16. 3,8-11 – Glaube gesund

Titus 1,11-16; 3,8-11 / Glaube gesund!

Was Paulus von den Kretern berichtet, widerspricht gesundem Glauben: Sie geben vor, Gott zu kennen, aber in den Werken verleugnen sie ihn (V. 16). Die Thematik wird in 3,8–11 konkretisiert. Die Herausforderung ist, die gesunde Lehre zu kennen, zu bekennen, und danach zu leben.
Zuspitzung der Predigt: Die Zuhörer sollen nach der Predigt mindestens eine der Fragen beantworten können: Was will ich in dieser Woche tun, um die Predigt in meinem Alltag konkret werden zu lassen? Welches Gebet kann ich nach der Predigt sprechen? Was ermutigt mich?

1. Einleitung: Das Lügen-Paradoxon
2. Textlesung
3. Predigt: Glaube gesund!
A. In Kreta wird Mist gebaut
B. Dem Mist aus dem Weg gehen
C. Gesunder Glaube tut Gutes
4. Conclusion: Was willst du Gutes tun?

Die Predigt gibt es hier auch als Audio.

Predigtskript: Christus allein – die Hoffnung der Welt (Kol 1,27-28)

A. Einleitung
B. Textlesung
C. Predigt: Christus allein – die Hoffnung für die Welt
1. Paulus geht „All in“ als Diener der Gemeinde (24)
2. Paulus verkündigt das Geheimnis. Sein Auftrag ist unser Auftrag! (25-26)
3. Das offenbarte Geheimnis: Christus in uns, die Hoffnung der Herrlichkeit (27-29)
D. Appell & Conclusion: Hoffnung leben – Status melden
E. Gebet: Vater unser (bis „dein Reich komme“)

Skript: Abwechslungsreiches Wetter (1Kön 19,1-18)

Die Predigt gibt es hier als Audio.

Thematisches Konzept: Bergpredigt

„Die Bergpredigt geht nicht ohne den Bergprediger“, hat mal jemand gesagt. Jesus legt ab Mt 4,12-7,29 eine Art Grundsatzprogramm des Reiches Gottes vor, das für seine Nachfolger sehr Mut machend (Seligpreisungen), korrigierend und herausfordernd wirkt. Wir werden in den Sommerferien sieben ausgewählte Texte aus der Bergpredigt predigen.