Rezension und Zitate: Harmlos. Kraftlos. Ziellos. Die Krise der Predigt und wie wir sie überwinden

Eickhoff, Klaus 2009. Harmlos, Kraftlos, Ziellos. Die Krise der Predigt – und wie wir sie überwinden. Witten: R. Brockhaus im SCM-Verlag.

Pfarrer Klaus Eickhoff hat ein Buch zur Krise der Predigt geschrieben. 460 Seiten sind es geworden und es ist gleichzeitig seine Doktorarbeit. Wie man von ihm erwartet, ist es recht deutlich, manchmal polemisch und auf jeden Fall sehr anregend. Sein Blick richtet sich eher auf die Volkskirche, aber Freikirchlier profitieren auch sehr von dem Buch. Es ist ein Buch, das Verkündiger für ihre eigene Verkündigung inspiriert.

  • In Teil 1 behandelt er die Wahrnehmung zur Situation der Predigt: Der Anspruch, Die Wirklichkeit, Die Nöte hinter der Wirklichkeit.
  • In Teil 2 geht es um den biblischen Befund zum Predigen: Die Sendungen Gottes, Das Ziel der Sendung Jesu: Um Gottes Willen Verlorene Retten, Biblische Verkündigung im Zeichen der Sendung.
  • Der 3. Teil ist dann eine Folgerung: Predigen als Sammlung zur Sendung. Eickhoff plädiert für einen erneuerten Predigtdienst, für Predigt als Segnungsrede und für das sendungsorientierte Predigen.

Eickhoff schreibt viel über die Predigt, aber sein Buch enthält auch viele Anregungen zum Gemeindeaufbau und zur gabenorientierten Mitarbeiterführung. Das Buch ist bissig, aufrüttelnd und inspirierend.

Ich habe im Anhang die für mich wichtigsten Zitate festgehalten:

Neue Podcastpredigt online: Von Jesus gesandt sein (Mt 28,16-20)

Eine neue Episode ist im Podcast online. Sie ist auch als Video erhältlich.

Jesus sendet die 12 Jünger in ihre Umgebung (Lk 9,1–6), dann die 70 (Lk 9,1–12), und am Ende gibt er den Jüngern den weltweiten Missionsauftrag, der auch uns gilt (siehe auch Apg 1,8).

A. Einleitung: Mission Titelverteidigung
B. Textlesung: Mt 28,16-20
C. Predigt: Von Jesus gesandt sein
1. Jesus sendet seine Jünger in die Mission
2. Wir als Gemeinde setzen die Mission fort
3. Wir müssen von der Mission getrieben werden (Missio Dei)
D. Du und ich leben die Mission!
Amen

Neue Podcast-Episode: Mk 3,14-18 – Von Jesus berufen sein

Themenreihe: In der Spur von Jesus / Als Christen sind wir Nachfolger von Jesus Christus. Was das bedeutet, wird im Umgang Jesu mit seinen Jüngern deutlich: Er beruft sie, verbringt Zeit mit ihnen, lehrt sie und sendet sie aus. Anhand ausgewählter Texte aus den Evangelium wollen wir Jesu Umgang mit seinen Jüngern anschauen und uns neu herausfordern lassen, ihm zu folgen.

Von Jesus berufen sein / Mk 3,14-18
Nachfolger von Jesus zu sein, bedeutet zu allererst, bei Jesus sein, und erst dann, zu predigen und in seiner Vollmacht zu handeln. Was bedeutet es und wie kann es gelingen, nah bei Jesus zu bleiben? Um diese Frage wird es zum Teil auch in den nächsten Predigten gehen.

A. Me: Ein Text, der einen Eindruck hinterlassen hat
B. We: Aufgebaut als Kirche auf den Grundlagen der Apostel
C. God: Jesus …
1. … ruft Menschen
2. … prägt Menschen
3. … sendet Menschen
4. … und was für Menschen
D. You: Jesus ruft dich – prägt dich – sendet dich
E. We: Gemeinsam als bunte Jüngertruppe von Jesu in die Welt 2018 gesandt
5. Gebet

Die Predigt gibt es auch als Videopodcast.

Gutes Zitat Nr. 14

IMG_0256klein„Nicht das Strohfeuer der beruflichen Herausforderung, die mich wie ein Kick motiviert, suche ich. Nicht das betörende Fieber, das mich erfüllt, wenn ein neues Projekt ansteht, sondern deine ewige Glut lasse mich zu dem werden, als den du mich siehst.“

Auszug aus einem Gebet für Manager in: Daniel Zindel, Geistesgegenwärtig führen 2009: 51.