Die drei meistgehörten Predigten aus 2018

Ich freue mich, dass mein Predigt-Podcast gut ankommt. Die drei meistgehörten Predigten in 2018 waren:

  1. Gott, der Alleskönner (Apg 4,23-31)
  2. Von Jesus berufen sein (Mk 3,14-18)
  3. Risiken und Chancen von Konflikten (Apg 15,36-41)

Podcast abbonieren über iTunes, Spotify, podcast.de oder Feed

Der „Ich-bin-da“ (2Mo 3,1–15)

Gott greift durch Menschen ein, durch Menschen die bereit sind, den Auftrag Gottes anzunehmen. Bevor er am Ende schließlich selber eingreift und alles neu macht.

Veit Claesberg

Der geoffenbarte Name „Ich bin“ ist der eigentliche Name Gottes (V. 15), weshalb sich dieser Text als Auftakt anbietet.Zielgedanke: Der Name „Ich bin“ macht die Souveränität Gottes deutlich, in der er sich von Menschen nicht fassen lässt. Aber der Name macht auch deutlich, dass Gott Mose beisteht (V. 12) und Israels Not wenden wird (V. 8–10).

1. Einleitung: Die Welt von oben sehen
2. Exodus 3,1-15: Textlesung und Textauslegung

a. Bei Mose brennt der Busch
b. Gott wird rettend eingreifen
c. Wer bin ich und wer bist du, Gott?

3. Gott schickt den Retter und kümmert sich
4. Jahwe ruft dich – Jahwe umgibt dich – Jesus sendet dich!
5. Conclusion: Zieh deine Schuhe aus!

Vier Predigt/Bibelarbeits-Konzepte zum Buch Daniel

2013 war ich Verkündiger auf den Berliner Mai-Bibeltagen. Das Thema lautete: Auffallend leben. Die Predigten sind als Podcast veröffentlicht. Hier folgen nun die Skripte: