Predigtvideo & Audio: Jesus lebt das Leben (Jesus ist der Experte für das Leben)

Audio hinzugefügt am 16.05.2022:

Vertrauen trauen (Predigt als Skript, Audio und Pseudovideo)

Die Predigt wurde während des Lockdowns als Lesepredigt für den WA-Verteiler der EFG Bergkamen gehalten.

Einleitung: Vertrauen unter Tage
1. Warum ich mich traue zu vertrauen
2. Warum wir Vertrauen brauchen
3. Warum Gottvertrauen für Christen eine Beziehungssache ist
Conclusion: Warum es sich lohnt, sich zu trauen zu vertrauen

Skript: Psalm 136: Vergiss nicht zu danken, für Gottes Freundlichkeit

Der 136. Psalm ist ein Danklied für Gottes Heilshandeln an Israel im Lauf der Geschichte. „Danket dem Herr, denn er ist freundlich, denn seine Güte währet ewiglich“ (Luther). Dieser Auftakt des Psalm zieht sich bis zum Ende durch.
Ggf. könnte man statt einer Textlesung den Psalm vor der Predigt im Wechsel beten, wobei der Vorbeter jeweils die erste Hälfte des Verses betet und die Gemeinde den Kehrvers „denn seine Güte währet ewiglich.“

A. Einleitung: Sprachprobleme „to take sth. for granted“
B. Psalm 136 wirklich verstehen: Gott ist der HERR (1-4)
C. Predigt
1. Gott ist der geniale Schöpfer (5-9)
2. Gott ist der starke Retter (10-15)
3. Gott ist der Heimatgeber (16-22)
D. Conclusion: Gott ist uns freundlich zugewandt (25-26)

Die Predigt gibt es auch als Audio.

Predigtskript: Titus 1,10-16. 3,8-11 – Glaube gesund

Titus 1,11-16; 3,8-11 / Glaube gesund!

Was Paulus von den Kretern berichtet, widerspricht gesundem Glauben: Sie geben vor, Gott zu kennen, aber in den Werken verleugnen sie ihn (V. 16). Die Thematik wird in 3,8–11 konkretisiert. Die Herausforderung ist, die gesunde Lehre zu kennen, zu bekennen, und danach zu leben.
Zuspitzung der Predigt: Die Zuhörer sollen nach der Predigt mindestens eine der Fragen beantworten können: Was will ich in dieser Woche tun, um die Predigt in meinem Alltag konkret werden zu lassen? Welches Gebet kann ich nach der Predigt sprechen? Was ermutigt mich?

1. Einleitung: Das Lügen-Paradoxon
2. Textlesung
3. Predigt: Glaube gesund!
A. In Kreta wird Mist gebaut
B. Dem Mist aus dem Weg gehen
C. Gesunder Glaube tut Gutes
4. Conclusion: Was willst du Gutes tun?

Die Predigt gibt es hier auch als Audio.

Rezension/Diskussionsbeitrag: glauben, lieben, hoffen

Hamp, V. / Krupinski, J. / Schlüter, A. / Werner, S. (Hg.) 2021, glauben | lieben | hoffen: Grundfragen des christlichen Glaubens verständlich erklärt
2 von 5 Punkten

Dies ist meine Beurteilung (Stellungnahme, Rezension), die gleichzeitig als Diskussionsbeitrag gedacht ist, zum kürzlich erschienen Buch „glauben – lieben – hoffen“. Es wurde im Spätsommer 2021 herausgegeben und im SCM-R.Brockhaus-Verlag verlegt.

Es liegt in der Natur der Sache, dass Autoren, die so ein Werk herausgeben, dazu noch mit der Verbreitungs- und Marktmacht eines renommierten (evangelikalen) Verlages und den Jugendwerken zweier freikirchlicher Bünde im Rücken, und gleichzeitig den Anspruch erheben, Grundfragen des christlichen Glaubens verständlich zu erklären (so der Untertitel), mit einer Reaktion auf das Werk rechnen dürfen und müssen. Ich habe mir Zeit gelassen, mir eine Meinung zu bilden. Hektische Reaktionen sind bei Büchern m. E. nicht angebracht.

Ich finde das Buch, um es sofort zu sagen, sehr problematisch, wobei es durchaus auch gute und sehr gute Artikel enthält. Die Problematik liegt in der einseitigen liberal-theologischen Aufarbeitung von wichtigen christlichen Grundfragen und in der schwammigen und doppeldeutigen Kommunikation, was die Art des Buches und die Herausgeberschaft betrifft und die damit verbundenen Irritationen.

Ich entfalte in der angehängten pdf-Datei folgende Punkte:

  1. Das Buch kann als Glaubenslehre verstanden werden, muss es aber nicht
  2. Das Buch erweckt sehr den Anschein, ein offizielles Werk der Bünde zu sein
  3. Das Buch wird von Teilen der evangelikalen Szene massiv kritisiert
  4. Artikel im Buch mit Aussagen, die ich für problematisch halte
  5. Artikel im Buch mit Aussagen, die ich für sehr problematisch halte
  6. Fazit

Predigtskript: Christus allein – die Hoffnung der Welt (Kol 1,27-28)

A. Einleitung
B. Textlesung
C. Predigt: Christus allein – die Hoffnung für die Welt
1. Paulus geht „All in“ als Diener der Gemeinde (24)
2. Paulus verkündigt das Geheimnis. Sein Auftrag ist unser Auftrag! (25-26)
3. Das offenbarte Geheimnis: Christus in uns, die Hoffnung der Herrlichkeit (27-29)
D. Appell & Conclusion: Hoffnung leben – Status melden
E. Gebet: Vater unser (bis „dein Reich komme“)