Predigt über Daniel 6,2-29: Auffallen beim Beten

Das fällt auf: Daniel hat konsequente Gewohnheiten die er durchzieht. Er hat eine Kultur des Gebets. Er redet mit Gott, immer. Das lässt er sich was kosten. Wir leben in einer Welt, in der Leute neidisch auf uns sind. Dass müssen wir wissen, können es aber nicht verhindern.

Predigt über Daniel 9: Auffallen beim Fasten

Das fällt auf: Daniel denkt für sein Volk, seine Gruppe, seine Nation. Er bringt sie vor Gott.

Predigt über Mt 25,1-13: Weihnachten verpennt!?

Kann man Weihnachten verpennen? Wenn man das Gleichnis ernstnimmt, dann schon. Wobei es hier um das zweite Kommen von Jesus geht und nicht um sein erstes Kommen.
Hier meine Predigt zum 1. Advent in der EFG Wiedenest. Textlich geht es um Mt 25,1-13. Das Gleichnis von den 10 Jungfrauen.

Predigt über Daniel 1,8-21: Auffallen beim Essen

Das fällt auf: Daniel hält sich strikt an seine Überzeugung und wagt es sie auszusprechen und umzusetzen. Damit hat er Erfolg.
Das kann man übertragen: Stehe zu deine Überzeugung. Lebe was du glaubst.
NT Bezug: Aber Nachfolge von Jesus kann auch Mißerfolg bedeuten. Es geht nicht immer als glatt. Wir müssen auch lernen unser Kreuz auf uns zu nehmen.
Möglicher Aufruf: Aufruf zur konsequenten Nachfolge, nicht nur dazu „Jesus in sein Herz aufzunehmen“