HelpMyanmar: Gründung und Unterstützung von christlichen Kindergärten für Slum-Kinder in Yangon/Myanmar

Falls du inspirierendes Material auf meiner Website gefunden hast und du es für deine Arbeit im Reich Gottes gebrauchen kannst, darfst du mir einen Gefallen tun: Unterstütze das Projekt HelpMyanmar in Myanmar – mit einer kleinen oder großen Spende. Nur wenn du willst. Und nur mit Vergnügen (2Kor 9,7).
Meine Vision ist es mehrere christliche Kindergärten für Slum-Kinder in Yangon/Myanmar zu gründen. Einer ist bereits im Juni 2015 an den Start gegangen. 10 sollen es in den nächsten Jahren werden, wenn Gott uns hilft (mehr Infos findest du am Ende des Artikels). Jeden Monat benötigen wir 450€, um den Kindergarten zu betreiben. Wir brauchen Geld für die Miete, für Personal, für Material und später für Besuche des Projektes. Du kannst die Entwicklungen hier weiter verfolgen: helpMe: Yangon.

Wenn du 1,50€ spendest, wird der Kindergarten eine Stunde länger laufen können.
Wenn du 15€ spendest, wird der Kindergarten einen Tag länger laufen können.
Wenn du 105€ spendest, wird der Kindergarten eine Woche länger laufen können.
Wenn du 450€ spendest, wird der Kindergarten einen Monat länger laufen können.
Wenn du 5.400€ spendest, wird der Kindergarten ein ganzes Jahre länger laufen können, oder wir gründen einen neuen Kindergarten.

Du kannst deine Spende per PayPal hier direkt über meine Kirchengemeinde anweisen (Paypal oder Banküberweisung).

headerHelpMy_kl2

EFG Wiedenest
Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt
IBAN DE66 3845 0000 0000 1070 45
BIC/Swift: WELADED1GMB
Zweck: Kindergarten Myanmar

Wenn du uns deine Daten SSL gesichert auf unseren Homepage angibst, bekommst du Anfang nächsten Jahres auch eine Spendenquittung.

Im Oktober 2014 war ich für 10 Tage in Myanmar. Ich habe am South-East-Asia-Bible-College in Yangon das Fach “Christliche Leiterschaft” unterrichtet. Außerdem habe ich einige christliche Gemeinden besucht.
Zwei Jahre zuvor wurde ich nach Myanmar eingeladen. Die Einladung kam von einem Pastor, den ich gar nicht kannte. Ich wusste auch nichts über das Land. Er betete zwei Jahre jeden Tag, dass ich kommen würde. Es war verrückt. Aber die Ältesten meiner Gemeinde sendeten mich schließlich zu dieser Reise nach Yangon.
An einem Sonntag predigte ich in der T. C. Church. Die Kirche liegt in einem kleinen Slum. Die Geschwister dort baten mich um Gebet. Sie haben eine sehr große Vision. Sie wollen einen christlichen Kindergarten für die Kinder des Slums gründen. Ich war sehr beeindruckt. Sehr arme Leute haben eine sehr große Vision. Sie wollen einen Unterschied in ihrer Gesellschaft machen.
Als ich nach Deutschland zurück kam, betete ich und fragte Gott was ich mit dieser Information anfangen sollte. Während dieser Zeit schickte Gott Geschwister die dieses Projekt unterstützen wollten. Ich sprach mit Missionaren, mit meiner Gemeindeleitung, mit Missionswerken und Freunden. Am Ende entschieden wir als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Wiedenest  dieses Projekt zu unterstützen. Wir stellen jetzt die finanzielle Infrastruktur und vereinbarten mit der T. C. Church eine Kirchenpartnerschaft. Somit können nun auch andere Gemeinden und Einzelpersonen das Projekt finanziell unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.